Schließen

Tom Stein

Student, Softwareentwickler

Über mich

Hi,
ich bin Tom, {{AGE}} Jahre alt und Student der Informatik an der TU Dortmund. Neben dem Studium arbeite ich beim Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit IoT und sonstigen neuen Technologien.

Erfahrung

3. Platz beim Münsterhack

Entwicklung der App TourisMs

Stadtführungen neu gedacht - wir verweben das Digitale mit dem Analogen, um eine neue Erfahrung für alte Sehenswürdigkeiten zu bieten.
Unter diesem one-sentence-pitch haben wir im Rahmen des 36h Münsterhacks eine Augmented Reality Android App entwickelt. Die App richtet sich an Touristen in Münster, welche nicht an einer analogen Stadtführung teilnehmen möchten, aber trotzdem Information zu Sehenswürdigkeiten erhalten möchten. Die App erfasst durch Google Cloud Vision die Gebäude, ruft Informationen von Wikipedia ab und bietet die Möglich diese durch Augmented Reality darzustellen.

GitLab
Pitch

Verwendete Technologien: Android, Google Cloud Vision, Augmented Reality

Techlabs Track Data Science

Teilnahme am Online-Kurs zum Thema Data Sciene mit Python

Während der Zeit im Techlabs Track habe ich mir durch einen Online-Kurs diverse Grundlagen im Data Science Bereich angeignet. Darunter waren zum Beispiel transformieren von Daten mit pandas, erstellen von Diagrammen oder statistische Analysen.

Techlabs Data Science Track

Verwendete Technologien: Python, Pandas, Azure

Semifinale beim BCX20 Hackathon in Berlin

Entwicklung einer Lösung zur inversen Immobilensuche

Um Mobilitätsprobleme wie Stau generell zu vermeiden macht es Sinn seine Wohnort möglichst zentral zu allen wichten Orten zu wählen. Dazu haben wir eine die Lösung Place2Be entwicklet welche mit hilfe der here-APIs eine Immobilie mit möglichst kurzen Wegen zu allen angegebenen Orten findet. Wir haben dazu einen Blogartikel veröffentlicht. Wir konnten mit unserer Lösung bis ins Semifinale fortschreiten und unsere Idee vor vielen hundert Teilnehmern pitchen.

Blogpost

Verwendete Technologien: Python, React

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

Studentische Hilfskraft in der Softwareentwicklung

Neben dem Studium arbeite ich als studentische Hilfskraft beim Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund. Dort arbeite ich zusammen mit einem kleinen Team an der Entwicklung von Apps mit Flutter.

Verwendete Technologien: Flutter, GitLab

3. Platz beim Produktionsoptimierungsproblem ZF Friedrichshafen

Entwicklung eines Algorithmus zur optimalen Bestückung von Öfen mit Gußformen

Basierend auf der Aufgabenstellung von IT-Talents habe 3 Kollegen und ich einen Algorithmus inkl. Webanwenung entwickelt. Dieser ermöglicht es die optimale Bestückung eines Ofens mit Gußformen bei vorgegebnen Produktionsmengen zu berechnen. Mit unserer Lösung konnten wir den dritten Platz belegen 🎉.

GitHub

Verwendete Technologien: C#, dotNet Core, Blazor, Python, Google OR-Tools

ROBOCOM 2018

Programmierung, Bau

Erfolgreiche Teilnahme an der ROBOCOM 2018 (2. Platz) der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen.

Verwendete Technologien: Java, LeJOS, Python, opencv

HK Consulting GmbH

Unterstützung der Entwicklungsabteilung

Neben der Schule bzw. dem Studium unterstützte ich die Entwicklungsabteilung der HK Consulting GmbH. Neben der Entwicklung von Desktopanwendungen habe ich auch Projekte mit eingebetteten Systemen / IoT abgeschlossen.

Verwendete Technologien: C#, .NET (core), WPF, SQL, C/C++

Fantapptic Apps

Android App für die Fahrschule Potjans

Entwicklung einer Android App zur Übersicht der Theoriestunden für die Fahrschule Potjans in Dülmen.

Verwendete Technologien: Java, Flutter, Firebase

It-Talents

Rucksackproblem (I/O Knapsack)

Entwicklung einer Lösung für das I/O Rucksackproblem unter Verwendung des Unity Frameworks.

Verwendete Technologien: Unity, C#, .NET

World Robot Olympiad

Programmierung, Bau

Teilnahme an der World Robot Olympiad 2015 in Deutschland mit Erfolg bis ins Deutschlandfinale.

Verwendete Technologien: Python, LEGO Mindstorms

Bildung

Technische Universität Dortmund

September 2019 - heute

Bachelor of Science (B.Sc.) Informatik

Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg Dülmen

Juli 2016 - Juni 2019

Allgemeine Hochschulreife mit Schwerpunkt in Mathematik und Informatik

Anette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium Dülmen

Juli 2011 - Juni 2016

Mittlere Reife (Zulassung für die Oberstufe)

Projekte

Pappenspieler

Da professionelle DJ Controller leider sehr teuer sind und ich längst nicht alle Funktionen benötige ist aus eigenem Interesse der Pappenspieler entstanden. Bestückt mit einem Teensy 3.6 einigen alten Reglern und einer USB-MIDI Verbindung lässt sich so das ein oder andere DJ Programm steuern.

GitHub

LoRa Wassersensor

Zur besseren Überwachung von Gewässern haben wir uns damit beschäftigt, wie man möglichst günstig brauchbare Wassermesswerte erfassen kann. Im Rahmen des Münsterhacks 2019 haben wir einen Prototypen gebaut. Wir nutzen LoraWAN um die Daten von der Messstation in eine Datenbank zu übertragen.

GitHub

LightTron 9000

Eine LED Lampe basierend auf dem Gefäß: IKEA DROPPAR. Als Mikrocontroller wird ein ESP8266 verwendet, welcher sich mit dem WLAN verbindet. Befehle können per MQTT an die Lampe gesendet werden.

Bilder anzeigen
Video anzeigen

App für die Fahrschule Potjans

App zur Übersicht der Theoriestunden der Fahrschule Potjans. Man kann also schnell und einfach übers Handy checken, wann man anzutreten hat.

Beleuchteter Headsethalter

Ein mit LEDs beleuchteter Halter für ein Headset / einen Kopfhörer. Zwischen den zwei Milchglasscheiben befinden sich WS2812B LEDs, welche von einem Ardunio Nano angesteuert werden.

Projekt anzeigen

Drinko Plinko

Der etwas andere Flaschenöffner :)
Der Kronkorken fällt durch mehrere Ebenen und trifft in einem der unteren Fächer auf.

Bilder anzeigen

16x16 RGB LED Matrix

Diese Matrix wird von einem Teensy 3.6 mit 180MHz angesteuert. Zudem sind drei TLC5940 LED Treiber ICs und zwei 74CH595 Shiftregister verbaut. Die Matrix kann über das DMX Protokoll über WiFi gesteuert werden.

Projekt anzeigen

10x10 RGB LED Matrix

Diese Matrix wurde mit fünf 74CH595 Shiftregistern gebaut, welche von einem Tennsy 3.6 mit 180MHz gesteuert werden. Derzeit ist eine 8 Bit Farbtiefe auf jeder LED möglich.

Projekt anzeigen
Anleitung

Skills

Kontakt

Email: mail@tomstein.me
Telegram: @tomstein